18. Woche im Jahreskreis – Freitag

Kalender
WG-Kalender
Datum
07.08.2020

Beschreibung

18. Woche im Jahreskreis – Freitag

Impulse zum Matthäusevangelium 16,24-28

Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen?

 

"Jesus sagte zu seinen Jüngern: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben einbüßt? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Der Menschensohn wird mit seinen Engeln in der Hoheit seines Vaters kommen und jedem Menschen vergelten, wie es seine Taten verdienen. Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen."

 

Geh mit Jesus um jeden Preis! (nach P. Wons)

Um was bitte ich? – Um Mut, für Jesus und den Frieden der Seele etwas zu verlieren.

 

  • Ich nähere mich Jesus, um Seinen Worten zu lauschen. Er weiß gut, dass ich mich schon seit Jahren bemühe mit Ihm zu gehen. Er will mich vor der Versuchung schützen Ihm nur scheinbar nachzufolgen.

 

  • Die tatsächliche Nachfolge Jesu beweist sich darin, dass ich mich selbst verleugne und mein Kreuz trage (v. 24). Was ist momentan mein größtes Kreuz? Habe ich mich mit ihm abgefunden? Wie komme ich mit den Widerständen gegenüber dem, was schwer ist, zu Recht?

 

  • Ich wende meine Aufmerksamkeit auf meine stärksten Abhängigkeiten im Leben: gewisse Personen, Dinge, Meinungen, Arbeitsbereiche … Welcher Verzicht – um Jesus willen – gelingt mir noch nicht? Vor welchen Verlusten fürchte ich mich am meisten? (v. 25).

 

  • Jesus schlägt mir eine Übung vor. Er sagt mir: Stell dir vor, dass du alles erreicht hast, wovon du geträumt hast. Doch dabei hast du deine Seele verloren (v. 26). War es das wert?

 

  • Vollziehe ich nicht Entscheidungen auf Kosten meiner Seele? Was zerstört mein geistiges Leben am meisten? Welche Entscheidungen in der letzten Zeit haben mich geistig gestärkt und mir Frieden sowie Freude geschenkt?

 

  • Jesus erinnert mich daran, dass die Perspektive der Ewigkeit zählt. Jede Entscheidung von mir hat seine Konsequenzen in der Ewigkeit. Der Menschensohn wird kommen und jedem Menschen vergelten, wie es seine Taten verdienen.“ (27). Welches Gefühl weckt sich in mir bei dieser Vorhersage?

 

  • Ich mache mir bewusst, dass mein Leben schließlich auf die Begegnung mit Jesus in der Ewigkeit zusteuert (v. 28). Was kann ich über meinen gegen­wärtigen Seelenzustand sagen? Ich wiederhole heute: „Jesus, bereite mich auf die Begegnung mit Dir vor!“