E-MailDruckenExportiere ICS

Die Gabe der Frömmigkeit

Titel:
Die Gabe der Frömmigkeit
Wann:
Sa, 28. November 2020
Wo:
Vater Unser 2. Teil
Kategorien:
Gebetsschwierigkeiten, Die Bekämpfung der Hauptsünden

Beschreibung

Vater_unser 28. Novem-ber - Die Gabe der Frömmigkeit - Weish 1,1

„Liebt Gerechtigkeit, ihr Herrscher der Erde, denkt in Frömmigkeit an den Herrn, sucht ihn mit reinem Herzen!“

Katechese: In der falsch verstandenen Frömmig-keit treibt der Teufel den Menschen zum Übermaß im Guten an, ohne Rücksicht zu nehmen auf die erforderliche Zeit, den passen-den Ort, die gesundheitlichen Verhältnisse und richtet sich oft ge-gen die Standes- und Berufspflichten.

Überlegung: „Anders muss ein Handwerker fromm sein … anders eine Witwe als ein unverhei-ratetes Mädchen oder eine in der Ehe lebende Frau. Auch die Aus-übung der Frömmigkeit selbst muss der Kraft, der Tätigkeit und der Aufgabe eines jeden in besonderer Weise angepasst sein.“ (hl. Franz v. Sales) - Weiß ich, dass die wahre Frömmigkeit keine Form von Beruf oder Tätigkeit zerstört, sondern sie sogar gefälliger und schö-ner macht und durch sie die Sorge für die Familie friedvoller, die gegenseitige Liebe von Mann und Frau lauterer und alle Tätigkeiten angenehmer werden?

Gebet: Hl. Geist, gib mir die Gabe der Frömmigkeit, die mir Ehrfurcht vor Gott und göttlichen Dingen und Freude am Um-gang mit Ihm einflößt. Amen.


Veranstaltungsort

Standort:
Vater Unser 2. Teil

Beschreibung

Wort Gottes Betrachtungen zum Vater Unser.

Das Böse im Menschen

Juli
Montag
13
13. Juli - Das Böse im Menschen - Joh 2,24-25 „Jesus aber ver-traute sich ihnen nicht an, denn er kannte sie alle und brauchte von keinem ein Zeugnis über den Menschen; denn er wusste, was im Menschen ist.“ Katechese: Immer wieder verweist uns Jesus auf die Bosheit, die in den menschl…