5. Osterwoche – Donnerstag

Kalender
WG-Kalender
Datum
06.05.2021

Beschreibung

5. Osterwoche – Donnerstag

Impulse zum Johannesevangelium 15,8-11

"Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe. Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird."

 

Schöpfe die Freude bei Jesus und Seinem Wort! (nach P. Wons)

Um was bitte ich? – Um die tiefe Freude bei Jesus und Seinem Wort zu bleiben.

 

  • Ich beginne mit einem innigen Gebet zum Heiligen Geist, damit er mir die Gnade schenken möge, mich tief mit Jesus und jedem Wort, das er zu mir spricht, zu verbinden. Denn so können Seine Worte tief in mein Herz und meinen Willen eindringen.
  • Jesus vertraut mir an, wie sehr er mich liebt. Ich bin gar nicht fähig dies völlig aufzunehmen und zu vertiefen: Er liebt mich so, wie der VATER Ihn liebt (v. 9). Fühle ich mich von Jesus geliebt? Was kann ich sagen über die Erfahrung, mit Jesus verbunden zu sein?
  • „Bleibt in meiner Liebe!“ (v. 9) Jesus ist treu in seiner Liebe. Solch eine gleiche Treue erwartet er auch von mir. Ich schaue auf mein Leben und meine Berufung. Was kann ich sagen über meine Treue zu meiner Lebenswahl? Wo ist meine Liebe zu Jesus am meisten angefochten?
  • Jesus versichert mir: Wenn ich Seine Gebote halte, dann werde ich fähig sein, in Seiner Liebe zu bleiben (v. 10). Er will, dass ich mein Leben und meine Berufung auf Sein Leben aufbaue. Wie sieht mein Gebet mit dem Wort Gottes aus? Welche Früchte bringt es in meinem Leben hervor?
  • Jesus sehnt sich danach mit mir Seine Freude zu teilen (v. 11). Ich frage mich, wie momentan der Zustand meiner Seele aussieht. Freue ich mich daran, mit Jesus zu leben? Was überwiegt in mir: Freude am Leben oder Niedergeschla­genheit und Traurigkeit? Um was möchte ich Jesus bitten?
  • Ich schaue aufmerksam auf die Texte, von denen ich mich meistens ernähre (Gespräche, Bücher, Presse, Fernsehen, Radio …). Welchen Zustand rufen sie in meiner Seele, meinen Gedanken und meinen Wünschen hervor? Mit welchen Texten sollte ich entschieden brechen?
  • Ich erinnere mich an die Worte Jesu, die für mich befreiend waren. Was waren das für Worte? Ich versuche heute öfters zu ihnen zurückzukehren.