6. Osterwoche – Mittwoch

Kalender
WG-Kalender
Datum
12.05.2021

Beschreibung

6. Osterwoche – Mittwoch

Impulse zum Johannesevangelium 16,12-15

"Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden."

 

Öffne dich auf den Geist der Wahrheit! (nach P. Wons)

Um was bitte ich? – Um eine tiefe Ergebenheit auf die Eingebungen des Heiligen Geistes.

 

  • Im heutigen Evangelium will mich Jesus auf den Empfang des Heiligen Geistes vorbereiten. Die Betrachtung beginne ich mit der innigen Bitte, dass er mich auf die Eingebungen des Hl. Geistes öffnen möge. Jesus will mir den Hl. Geist durch Sein lebendiges Wort schenken.
  • Jesus macht mir bewusst, dass ich Zeit und einen ständigen Reifeprozess benötige, um alles anzunehmen, was er mir schenken will (v. 12). Mit Jesus zusammen zu leben ist ein Weg. Was kann ich sagen über die Haltung der Demut und der Geduld in meinem geistigen Wachstum?
  • Jesus verspricht mir den Geist, der mich in die ganze Wahrheit einführt (v. 13). Das Leben im Heiligen Geist bringt als Frucht die Wahrheit hervor. Will ich, dass Er mich führt? Vermag ich Ihm meine Berufung und mein Leben anzuvertrauen? Wie antworte ich auf Seine Eingebungen?
  • Der Heilige Geist verherrlicht Jesus (v. 14). Wenn ich mich Seiner Führung unterwerfe, wird mein Leben dem Leben Jesu ähnlich. Ich verherrliche Jesus.
  • Ist in mir das Verlangen nach dem Leben, das tatsächlich eine Verherrlichung Gottes darstellt? Suche ich vor allem Seine Ehre? Was verschleiert sie noch in meinem Leben?
  • Der Heilige Geist ist der Geist des Vaters und des Sohnes (v. 15). Er verlangt danach, die göttliche Liebe über meine Familie und Gemeinschaft auszugießen. Im innigen Gebet lade ich den Heiligen Geist in mein Leben ein.
Ich gebe dem Heiligen Geist das ab, was das Wertvollste in meinem Leben ist: Mich selbst, nahe stehende Personen, Orte und Dinge von mir. Ich wiederhole den Akt der Hingabe: „Heiliger Geist, erfülle mich mit dem wahren Leben“.