E-MailDruckenExportiere ICS

7. Gebot

Titel:
7. Gebot
Wann:
So, 9. Mai 2021
Wo:
Vater Unser 1. Teil
Kategorien:
Dein Wille geschehe – Teil II, Der Wille Gottes im Leben Jesu

Beschreibung

Vater_unser9. Mai - 7. Gebot - Dtn 5,19

„Du sollst nicht stehlen.“

Katechese: Das 7. Gebot verbietet, dem Nächsten an Hab und Gut zu schaden. Jeder Mensch darf Eigentum besitzen. Er muss es aber nach dem Willen Gottes in Gerechtigkeit und Liebe verwalten und ist Gott dafür Rechenschaft schuldig. Die Reichen haben die Pflicht, mit ihrem Vermögen Gutes zu tun.

Überlegung: Man schadet dem Nächsten an Hab und Gut, wenn man raubt oder stiehlt, betrügt oder wuchert, Gefundenes oder Geliehenes zurückbehält, leichtsinnig Schulden nicht bezahlt und fremdes Gut beschädigt. Wenn man jemandem so geschadet hat, ist man verpflichtet, das ungerechte Gut so bald als möglich zurückzugeben und den angerichteten Schaden nach Kräften wieder gutzumachen. - Wie können wir den Menschen in armen Ländern, die durch unseren Wohlstand ausgebeutet wurden, den erlittenen Schaden wieder gutmachen? - Verschmutze, missbrauche oder zerstöre ich die Umwelt?

Gebet: Herr, lass uns gute Verwalter Deiner Güter auf Erden sein und verantwortungsvoll mit Deiner Schöpfung umgehen! Amen.


Veranstaltungsort

Standort:
Vater Unser 1. Teil

Beschreibung

Wort Gottes Betrachtungen zum Vater Unser.

Leiden für den Willen Got…

Mai
Montag
17
17. Mai - Leiden für den Willen Gottes - Mt 5,10 „Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.“ Katechese: Die fünfte Stufe der Gottesliebe besteht darin, nicht nur für Gott da zu sein, sondern auch bereit zu sein, für Seinen Willen zu leiden…