E-MailDruckenExportiere ICS

Überwindung der Abneigung

Titel:
Überwindung der Abneigung
Wann:
Di, 27. September 2022
Wo:
Vater Unser 2. Teil
Kategorien:
Vergebung als Christusnachfolge, Büssen

Beschreibung

Vater_unser27. Septem-ber - Überwindung der Abneigung - Mt 5,46-47

„Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr da-für erwarten? … Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes?“

Katechese: Jesus tritt ent-schieden der Mentalität entgegen, nur enge Freunde, Verwandte und Bekannte zu lieben, zu grüßen und einzuladen. Von Seinen Jüngern verlangt Er, Barrieren niederzureißen und auch auf Men-schen zuzugehen, die einem unsympathisch und zuwider sind.

Überlegung: „Eine Mitschwester missfiel mir in allem. Ich entdeckte so viel Unangenehmes an ihr, doch wollte ich der natürlichen Abneigung nicht nachgeben. Ich sagte mir: Die wahre Liebe besteht nicht in Gefühlen, sondern in Werken. Sooft ich ihr nun begegnete, betete ich für sie und opferte Gott all ihre Verdienste und Tugenden auf. Ich bemühte mich, ihr so viele Liebes-dienste zu erweisen als nur möglich. Wenn ich in Versuchung war, ihr unfreundlich zu antworten, gab ich ihr schnell ein liebenswürdiges Lächeln. Eines Tages fragte sie mich strahlend: ‚Sr. Theresia, was ist es, was Sie so sehr an mich zieht? Ich begegne Ihnen nie, ohne dass ich das reizendste Lächeln von Ihnen empfange.‘ ‚Oh, was mich an-zog, war der verborgene Herr auf dem Grund ihrer Seele, der auch das Bitterste süß werden lässt.‘“ (hl. Therese v. Lisieux)

Gebet: Jesus, lass mich in jedem Menschen Dich sehen und lieben! Amen.


Buch

Band:
Vater Unser 2. Teil

Beschreibung

Wort Gottes Betrachtungen zum Vater Unser.